Martin Suter

Martin Suter: «Elefant»
Lesung und Gespräch
Moderation: Dirk Kruse

Ein Wesen, das die Menschen verzaubert: ein kleiner rosaroter Elefant, der in der Dunkelheit leuchtet. Plötzlich ist er da, in der Höhle des Obdachlosen Schoch, der dort seinen Schlafplatz hat. Wie das seltsame Geschöpf entstanden ist und woher es kommt, weiß nur einer: der Genforscher Roux. Er möchte daraus eine weltweite Sensation machen, ein lebendes Spielzeug für Kinder. Allerdings konnte er sein Experiment noch nicht ganz abschließen, denn das Wesen ist ein Produkt des Zufalls. Noch dazu wurde es ihm entwendet. Der kleine Elefant hat nämlich auch Beschützer. Da ist einmal Kaung, der burmesische Elefantenflüsterer, der die Geburt des Tieres begleitet hat. Er findet, etwas so Besonderes sei heilig und müsse vor dem profanen Zugriff versteckt werden. Aber auch der Obdachlose Schoch, der einmal bessere Tage gesehen hat, sieht auf einmal eine Aufgabe vor sich: Das seltsame Wesen würde zugrunde gehen, wenn er sich nicht seiner annimmt. Der kleine Elefant erlebt eine Odyssee, die in einem Zirkus beginnt, die Zürcher Obdachlosenszene aufmischt, den Frieden einer Villa auf dem Züriberg stört und schließlich in Myanmar endet, dort, wo man den Elefanten in besonderer Weise huldigt.

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane – zuletzt erschien ›Montecristo‹ – und ›Business Class‹-Geschichten sowie seine ›Allmen‹- Krimiserie sind auch international große Erfolge. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.

Cover

 

Ein Wesen, das die Menschen verzaubert: ein kleiner rosaroter Elefant, der in der Dunkelheit leuchtet. Plötzlich ist er da, in der Höhle des Obdach­losen Schoch, der dort seinen Schlafplatz hat. Wie das seltsame Geschöpf entstanden ist und woher es kommt, weiß nur einer: der Genforscher Roux. Er möchte daraus eine weltweite Sensation machen. Allerdings wurde es ihm entwendet. Denn der burmesische Elefantenflüsterer Kaung, der die Geburt des Tiers begleitet hat, ist der Meinung, etwas so Besonderes müsse versteckt und beschützt werden.

Schon gesehen wer sonst noch kommt?

Zum Kalender

Leonard Cohen-Abend
MEHR INFORMATIONEN
Swetlana Alexijewitsch
MEHR INFORMATIONEN
Sharon Dodua Otoo
MEHR INFORMATIONEN
Rüdiger Safranski
MEHR INFORMATIONEN
Saša Stanišić
MEHR INFORMATIONEN
Isabel Bogdan
MEHR INFORMATIONEN
Rita Falk
MEHR INFORMATIONEN
Peer Steinbrück
MEHR INFORMATIONEN
Rainer Maria Schießler
MEHR INFORMATIONEN
Wilhelm Schmid
MEHR INFORMATIONEN
Verena Bentele
MEHR INFORMATIONEN
Wolf Biermann
MEHR INFORMATIONEN
Martin Suter
MEHR INFORMATIONEN
Alex Capus
MEHR INFORMATIONEN
Feridun Zaimoglu
MEHR INFORMATIONEN
Nevfel Cumart
MEHR INFORMATIONEN
Eva Mattes liest Elena Ferrante
MEHR INFORMATIONEN
Wigald Boning
MEHR INFORMATIONEN
Christoph Ransmayr
MEHR INFORMATIONEN