Rüdiger Safranski

Rüdiger Safranski: «Zeit: Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen»
Lesung und Gespräch
Moderation: Rudolf Görtler

Was macht die Zeit mit uns? Und was machen wir aus ihr? Rüdiger Safranski ermutigt uns, den Reichtum der Zeiterfahrung zurückzugewinnen. Jenseits der Uhren, die uns ein objektives Zeitmaß vorgaukeln, erleben wir die Zeit ganz anders: in der Langeweile, bei der Hingabe, bei den Sorgen, beim Blick auf das Ende, streng gegliedert in der Musik und lose gefüllt beim Spiel. Und wieder anders im gesellschaftlichen Termingetriebe, in der beschleunigten Wirtschaftswelt, in den Medien, in der globalen Gleichzeitigkeit. Facettenreich beschreibt Safranski das Spannungsfeld zwischen Vergehen und Beharren und ermuntert uns, aufmerksam mit diesem wertvollen Gut umzugehen.

Rüdiger Safranski wurde 1945 in Rottweil geboren und studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte in Frankfurt und Berlin. Einem breiten Publikum wurde der Philosoph u. a. durch seine ebenso fundierten wie leicht zugänglichen Biografien von Martin Heidegger, Friedrich Nietzsche und Arthur Schopenhauer bekannt. Aber auch deutsche Dichter, ihre Freundschaften und Beziehungen zueinander sowie ihre jeweiligen Epochen gehören zu den Themen, die Safranskis Veröffentlichungen aufgreifen. Von 2002 bis 2012 moderierte er zusammen mit Peter Sloterdijk das Philosophische Quartett im ZDF.

Cover

Rüdiger Safranski, Philosoph und Bestsellerautor, über die Zeit - und wie sie unser Leben, Denken, Handeln herausfordert

 

Ein Buch über das Leben: Was macht die Zeit mit uns? Und was machen wir aus ihr? Rüdiger Safranski ermutigt uns, den Reichtum der Zeiterfahrung zurückzugewinnen. Jenseits der Uhren, die uns ein objektives Zeitmaß vorgaukeln, erleben wir die Zeit ganz anders: in der Langeweile, bei der Hingabe, bei den Sorgen, beim Blick auf das Ende, streng gegliedert in der Musik und lose gefüllt beim Spiel. Und wieder anders im gesellschaftlichen Termingetriebe, in der beschleunigten Wirtschaftswelt, in den Medien, in der globalen Gleichzeitigkeit. Facettenreich beschreibt Safranski das Spannungsfeld zwischen Vergehen und Beharren und ermuntert uns, aufmerksam mit diesem wertvollen Gut umzugehen.

Schon gesehen wer sonst noch kommt?

Zum Kalender

Leonard Cohen-Abend
MEHR INFORMATIONEN
Swetlana Alexijewitsch
MEHR INFORMATIONEN
Sharon Dodua Otoo
MEHR INFORMATIONEN
Rüdiger Safranski
MEHR INFORMATIONEN
Saša Stanišić
MEHR INFORMATIONEN
Isabel Bogdan
MEHR INFORMATIONEN
Rita Falk
MEHR INFORMATIONEN
Peer Steinbrück
MEHR INFORMATIONEN
Rainer Maria Schießler
MEHR INFORMATIONEN
Wilhelm Schmid
MEHR INFORMATIONEN
Verena Bentele
MEHR INFORMATIONEN
Wolf Biermann
MEHR INFORMATIONEN
Martin Suter
MEHR INFORMATIONEN
Alex Capus
MEHR INFORMATIONEN
Feridun Zaimoglu
MEHR INFORMATIONEN
Nevfel Cumart
MEHR INFORMATIONEN
Eva Mattes liest Elena Ferrante
MEHR INFORMATIONEN
Wigald Boning
MEHR INFORMATIONEN
Christoph Ransmayr
MEHR INFORMATIONEN